1985 ergriffen Albert Blömer und Alfons Heuger die private Initiative und begannen erstmals künstliche Steinkauzbrutmöglichkeiten in Glandorf zu installieren. Schnell wurde klar, dass die vielfältigen Aufgaben zur Erhaltung und zum Schutz der heimischen Tier- und Pflanzenwelt nicht mehr allein mit dem Engagement einiger Weniger zu bewältigen waren.  Durch die Gründung des als gemeinnützig anerkannten Vereins Naturfreunde Glandorf e.V. im Jahr 1989 wurde eine breitere Basis für die Umsetzung der wachsenden Aufgaben geschaffen.

Heute unterstützen 120 Mitglieder aus allen Berufs- und Altersgruppen die Aktionen der Naturfreunde Glandorf. Auch über das Gemeindegebiet hinaus werden zahlreiche Projekte an vielen Orten des Osnabrücker Südkreises betreut.

Geschichte

schleiereule_3593_S

Copyright dieses Fotos: Naturfoto Volmer Hasbergen